Behördliche Anerkennung der Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen der Microsoft Cloud Services

Behördliche Anerkennung der Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen der Microsoft Cloud Services

Veröffentlicht am 15. Mai 2014

Alle 28 nationalen Datenschutzbehörden, die Unternehmen mit Niederlassungen innerhalb der Europäischen Union beaufsichtigen, haben gemeinsam einen Brief verfasst (Article 29 Letter), der bestätigt, dass Microsoft ordnungsgemäße Vertragsbestimmungen für seine Enterprise Cloud Services verwendet.

Kunden können die Microsoft Services in dem Wissen verwenden, dass der Datentransfer weltweit die Datenschutzbestimmungen der EU erfüllt. Diese gehören zu den strengsten der Welt.

Microsoft ist der einzige große Cloud-Anbieter, der eine solche Anerkennung erhalten hat.

Das europäische Gesetz verlangt es, dass sowohl Microsoft als auch seine Kunden die Vertragsinhalte unterzeichnen, damit sie in Kraft treten. Ab dem 1. Juli werden alle Vertragsformulare für Microsoft Kunden standardmäßig mit diesen neuen Inhalten versehen.