Microsoft baut um: „One Microsoft“

Microsoft baut um: „One Microsoft“

Veröffentlicht am 11. Juli 2013

Microsoft will keine Software-Company mehr sein, sondern sieht sich als Anbieter von Geräten und Diensten. Das ist spätestens seit der Aktionärsversammlung im vergangenen November offizielle Firmenpolitik und soll sich nun auch in der Zusammensetzung des Führungsteams niederschlagen. Die hat Microsoft-Chef Steve Ballmer in einer E-Mail an die komplette Belegschaft vorgestellt. Lesen Sie in dieser Meldung von Heise mehr dazu.