Pressegespräch zur App Beethoven in Bonn

Pressegespräch zur App Beethoven in Bonn

Veröffentlicht am 20. April 2013

synalis hat zugunsten der Aktion 5000x5000 des Beethoven Festspielhaus Fördervereins eine Stadt- und Kulturführungs-App gesponsert, um mehr Aufmerksamkeit für die Spendenaktion zu erzielen. Die App „Beethoven in Bonn" erzählt über den berühmtesten Sohn der Stadt, Ludwig van Beethoven, und sein Leben in Bonn.

Entlang der 13 Stationen, die mit dem Leben des Komponisten verwoben sind, erfahren die App Nutzer anhand des Audioguides vieles über seine Familie und Vorfahren, seine musikalische Entwicklung und den Freundeskreis. Zu den jeweiligen Stationen gibt es Bilder zu sehen und ausgewählte in Bezug stehende Musikstücke von Beethoven zu hören. Die App ist zur Zeit für iPhone, iPod Touch und iPad verfügbar.

Genießen Sie Beethoven in Bonn!

Pressegespräch zur App "Bethoven in Bonn" - Ursula Timmer-Fontani, Thomas von dem Bruch, Anna Graf, Peter Gratzfeld, Christiane Karsch, Andreas Lau, Malte Boecker, Helmut Pojunke, Solveig Palm, Manfred van Rey, Friederike von Wittich, Felix von Hagen, Manfred Jung (v.l.n.r.)Beim Pressegespräch am 12. April 2013 im Beethoven-Haus Bonn anlässlich der Präsentation der App "Beethoven in Bonn" waren neben den Pressevertretern auch die unterstützenden Partner - alle bekannten Bonner Beethoven-Organisationen - zugegen.