Microsoft IT-Dienste für Non-Profit-Organisationen
IT Lösungen für NPOs

Microsoft IT-Dienste für Non-Profit-Organisationen

Veröffentlicht am 11. November 2016 um 14:00 Uhr von Tobias Felten

Gerade für Non-Profit-Organisationen (NPO’s) ist die Minimierung der Verwaltungsausgaben von großer Bedeutung, um das verfügbare Budget möglichst vollständig und direkt für die Erreichung der eigentlichen Organisationsziele einsetzen zu können. Das erwarten die Geldgeber und Spender, aber das erwarten auch die Mitarbeiter. Dennoch soll die Arbeit in den NPO’s bestmöglich durch zeit- und standortunabhängige sowie mobil verfügbare Informationssysteme unterstützt werden, denn auch diese leisten einen essentiellen Beitrag zur Zielerreichung. Welche Voraussetzungen für Hilfsorganisationen gelten und welche Möglichkeiten die Microsoft Cloud in diesem Bereich für Sie bietet, erfahren Sie im vorliegenden Blogbeitrag.

Stifter-helfen.de unterstützt Non-Profit-Organisationen bei der Auswahl von Microsoft-Lösungen

Microsoft bietet für Non-Profit-Organisationen eine spezielle Auswahl vergünstigter Produktlizenzen und Cloud-Nutzungspläne an. Um sich als NPO beispielsweise für den Bezug der cloudbasierten Dienste zu qualifizieren, sind gewisse Voraussetzungen zu erfüllen. Diese sogenannten Förderkriterien werden von den Mitarbeitern des IT-Portals Stifter-helfen.de geprüft. Grundvoraussetzung im Rahmen des Registrierungsprozesses ist der Nachweis der Gemeinnützigkeit nach § 52 der Abgabenordnung (AO). Zusätzlich sind in einem strukturierten Anmeldeformular verschiedene Informationen zu Ihrer Hilfsorganisation zu machen wie beispielsweise zum Aktivitäts- bzw. Tätigkeitsfeld, zu rechtlichen und steuerrechtlichen Merkmale sowie allgemeinen Kontaktinformationen. Im Normalfall erhalten Sie wenige Tage nach Einreichung der erforderlichen Informationen eine Rückmeldung seitens Stifter-helfen.de, ob Sie die Förderkriterien vollständig erfüllen.

Die in Deutschland gesponserten Dienste für NPO’s

Nach der erfolgreichen Registrierung und Freischaltung für das IT-Portal sind Sie zum Bezug subventionierter Cloud-Dienste berechtigt. Für Non-Profit-Organisationen mit Hauptsitz in Deutschland bedeutet dies, dass Ihnen folgende Services aus der Microsoft Cloud zu besonderen Konditionen zur Auswahl stehen:

  • Office 365
  • Azure
  • Dynamics 365
  • Power BI
  • Enterprise Mobility

Die verschiedenen Dienste werden auf ganz unterschiedliche Art und Weise subventioniert. Während Sie den Basisplan von Office 365 (Non-Profit Business Essentials bzw. Non-Profit E1) gänzlich kostenfrei erhalten, sind für die umfangreicheren Pläne (Non-Profit Business Premium bzw. Non-Profit E3 oder E5) aktuell nur ca. ein Viertel des Standardpreises pro Benutzer und Monat fällig (Aktuelle Preise finden Sie hier). Azure hingegen wird aufgrund seiner vielseitigen Services, die nach tatsächlicher Nutzung abgerechnet werden, in Form eines frei einsetzbaren Budgets von 5.000$ gefördert.

Wobei unterstützen die Microsoft Dienste?

Die genannten Dienste können zur Unterstützung einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsgebiete und Prozesse eingesetzt werden. Dabei adressieren sie insbesondere Ziele wie Produktivitätssteigerung und Erhöhung der Transparenz. So können Sie mit Hilfe von Office 365 beispielsweise mit wenigen Klicks eine Zusammenarbeitsgruppe (eine sogenannte „Office 365 Group“) erstellen. In dieser Gruppe stehen Ihnen eine Vielzahl an Werkzeugen zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie Dokumente und Informationen austauschen, Arbeitspakete definieren und zuweisen sowie virtuelle Meetings abhalten können. Gerade wenn Sie schnell auf sich ändernde Herausforderungen (wie einen Katastrophenfall) reagieren müssen, kommen die Stärken dieser Ad-hoc-Teamfunktionalität besonders zum Tragen. Einzige Voraussetzungen für diesen Anwendungsfall sind eine Internetverbindung, ein Web Browser oder eine mobile App für das Smartphone bzw. Tablet.

Aber auch die anderen Services bieten Hilfsorganisationen viele Unterstützungsmöglichkeiten. Nutzen Sie Dynamics 365 für die gemeinsame Verwaltung Ihrer Partner und Spender. Oder verwenden Sie Power BI für die interaktive Auswertung aktueller Kennzahlen und zur Erstellung von Forecasts. Profitieren Sie zusätzlich von kurzen Innovationszyklen und benutzen Sie die neuesten Tools (wie z.B. Microsoft Teams) zur Verbesserung der Zusammenarbeit in Ihrer Organisationen und mit Partnern und Projektbeteiligten.

Interessieren Sie sich für unsere Lösungen im Bereich Collaboration, haben wir hier ausführliche Informationen für Sie!

Kontaktieren Sie uns, unsere Profis im Bereich Collaboration helfen Ihnen gerne bei der zielgerichteten IT-Unterstützung Ihrer Zusammenarbeitsprozesse! Gerne zeigen wir Ihnen die Microsoft Cloud-Lösungen auch im persönlichen Gespräch in Ihrer Organisation und helfen Ihnen bei der Einrichtung einer Testversion.