Unter der Haube von ELO 10

Unter der Haube von ELO 10

Veröffentlicht am 09. September 2016 um 12:13 Uhr von Daniel Schulte

Elasticsearch und OCR: ELO hat die Suchfunktion optimiert

Um Ihnen das Suchen von Dokumenten zu erleichtern, hat ELO iSearch optimiert. Der Dienst läuft auf einem eigenen Tomcat-Server, ist clusterfähig und lässt ELO ECM Suite 10sich somit mit hoher Verfügbarkeit implementieren. Die Performance ist nun besser skalierbar als bislang, da auch mehrere Tomcat-Server jeweils mit Elasticsearch konfiguriert werden können. Das verbessert die Performance, insbesondere für sehr große Archive. Die Servermodule für den Volltext und der Textreader, bislang zuständig für die Erfassung von codierter Information, wurden zu einer Komponente zusammengefasst. Setzte ELO 9 noch auf Abbyy Finereader 10 für die OCR, wird nun die Version 11 eingesetzt. Durch diesen Versionssprung wird es nun möglich, alle Serverkomponenten auch auf Linux Betriebssystemen einzusetzen. Ein wichtiger Schritt in Richtung Plattformunabhängigkeit und sicher auch eine wichtige technische Grundlage für zukünftige Cloudangebote.

Der Technologiewechsel bedingt eine Neuindizierung der Volltextdatenbank, wobei nicht jedes Einzeldokument neu indiziert werden muss, sondern lediglich die Volltextdatenbank neu aufgebaut wird. Dies ist selbst bei großen Archiven mit 10 Mio. Dokumente in wenigen Tagen möglich. Die zeitliche Planung stellt eine der Herausforderungen für Updates von ELO 9 auf ELO 10 dar.

Administration Console

Die Admin Console ist schon länger das zentrale Werkzeug zur Verwaltung von ELO. Leider gab es aber bisher auch einige Einschränkungen. Zum einen war da die Abhängigkeit von Adobe Flash, dass viele Administratoren nur ungern zugelassen haben, zum anderen aber auch die Unvollständigkeit im Detail. Hier und da war es immer noch notwendig einen ELO Windows Client vorzuhalten, weil sich nur darin bestimmte Optionen anpassen ließen.

ELO 10 Admin KonsoleMit ELO 10 sind diese Punkte nun verbessert worden. Die Admin Console zeigt sich sowohl optisch als auch technisch überbeitet. Außerdem wurde auch einiges in Richtung User Experience verbessert, zum Beispiel bei der Verwaltung der Verschlagwortungsmasken. Funktional gibt es bspw. Erweiterungen im Bereich ELO Transport, der Verwaltung des Textreaders sowie aussagekräftigeren Lizenzreports.

ELO 10 for Mobile Devices

Auch die ELO 10 Apps sind nun optisch angepasst und wurden gerade in der User Experience verbessert.
Die Version für Apples iOS Betriebssystem bietet nun die Möglichkeit der Authentifizierung über TouchID, die Fingerabdruckserkennung von Apple. Eine Authentifizierung am Gerät ist also nicht gleichbedeutend mit dem Vollzugriff auf alle Dokumente des Unternehmens.
Neu ist auch die bessere Verknüpfung mit den Microsoft Office Apps und Office 365. So ist es z.B. möglich am iPad ein Word Dokument zu verfassen und direkt in ELO abzulegen ohne die Applikation zu wechseln. ELO setzt hier auf nahtlose Integration mit den Office Produkten von Microsoft.

Über weitere Neuerung zur ELO ECM Suite 10 können Sie sich hier informieren.

 

Gerne zeigen wir Ihnen die Lösungsbausteine auch im persönlichen Gespräch in Ihrem Unternehmen. Kontaktieren Sie uns, unsere Profis im Bereich DMS/ECM helfen Ihnen bei der Umsetzung des gesamten Prozesses!

Interessieren Sie sich für unsere Lösungen im Bereich Enterprise-Content-Management- oder Dokumentenmanagement-Systeme, haben wir hier ausführliche Informationen für Sie!