Digitalisierung ohne Angst: Mitarbeiter erfolgreich an neue Technologien heranführen

Digitalisierung ohne Angst: Mitarbeiter erfolgreich an neue Technologien heranführen

So gelingt die Implementierung neuer Tools und Lösungen

Die Einführung von neuen Technologien und Lösungsansätzen bedeutet häufig einen Paradigmenwechsel; gewohnte Verhaltensweisen müssen plötzlich geändert werden. Diese Art von Veränderung kann zu Verunsicherung und Ängsten führen.

Vielleicht erschließen sich Sinn und Nutzen einer neuen Technologie nicht direkt jedem: die bisherigen Prozesse und Abläufe funktionieren, jeder hat sich zurechtgefunden und die Notwendigkeit einer Veränderung wird nicht wahrgenommen. Möglicherweise besteht auch die Sorge, mit neuen Technologien nicht zurecht zu kommen und von der innovativen Technik überrumpelt oder sogar langfristig ersetzt zu werden.

Download: Mitarbeiter erfolgreich an neue Technologien heranführen

Stimmungsbild der Mitarbeiter und Führungskräfte (Studie Microsoft 2018)

0
41
%

begegnen der Veränderung durch die Digitalisierung skeptisch

0
48
%

betiteln das Gefühl gegenüber der Digitalisierung als Angst

0
51
%

sorgen sich um Ihren Arbeitsplatz bedingt durch die Automatisierung

Unerwünschter Bürokollege: die Angst vor Veränderung

Tatsächlich zeigt eine Studie, die sich mit der Veränderung von Organisationen durch die digitale Transformation beschäftigt, dass von 1000 befragten Mitarbeitern und Führungskräften 41% Angst vor Veränderungen durch Digitalisierung haben. 48% geben beispielsweise an, dass sie Angst haben, ihre Aufgaben und Rollen könnten sich durch die Digitalisierung ändern. 51% haben sogar Sorge um ihre Arbeitsplatzsicherheit, wenn Aufgaben oder Arbeitsschritte zukünftig automatisiert werden.

Diese Ängste können zu Frustration und Resignation führen. In der Konsequenz erfolgt die Annahme und Akzeptanz von neuen Technologien häufig schleppend: aus Unsicherheit wird an den gewohnten Prozessen weiterhin festgehalten.

Dabei ist Wandlungsfähigkeit für Unternehmen heute überlebenswichtig: Märkte entwickeln sich rasant und auf veränderte Anforderungen muss immer schneller reagiert werden. Um voranzukommen, muss man sich weiterentwickeln und neue Technologien ausprobieren. Wer nicht Schritt halten kann, wird langfristig auf der Strecke bleiben …

Nehmen Sie Ängste an und ignorieren Sie diese nicht

Für Unternehmen ergibt sich also die Herausforderung, eine Sensibilität für mögliche Ängste zu entwickeln, die Ängste der Mitarbeiter zu erkennen und einen Weg zu finden, konstruktiv mit ihnen umzugehen. Und dies aus einem einfachen Grund: Auch die innovativste Lösung wird ein Unternehmen nicht voranbringen, wenn Mitarbeiter sie nicht annehmen. Der gewünschte Erfolg kann sich nur einstellen, wenn Mitarbeiter auch bereit sind, die neuen Potenziale zu nutzen.

Unabhängig von einem möglichen wirtschaftlichen Schaden kann das Ignorieren von Ängsten auch weitere Auswirkungen haben. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist Mitarbeiterorientierung für viele Unternehmen ein zentraler Grundsatz. Können wir es uns wirklich leisten, unsere Mitarbeiter zu frustrieren?

Change

Gestalten Sie gemeinsam Veränderungsprozesse

Die reine Implementierung einer neuen Technologie kann nicht sicherstellen, dass die Technologie auch angenommen wird. Damit Veränderungsprozesse erfolgreich verlaufen, benötigen Unternehmen eine Veränderungskultur, die gelebt werden muss.

Kern einer solchen Veränderungskultur im Rahmen der Digitalisierung sollte die systematische Begleitung von Technologieeinführungen sein. Wir als Implementierungspartner möchten diese Herausforderung gerne gemeinsam mit unseren Kunden bewältigen.

Konkrete IT-Lösungsansätze für eine erfolgreiche Digitalisierung

Elektronische Akten: Digitales Dokumentenmanagement mit ELO (DMS)
Elektronische Akten: Digitales Dokumentenmanagement mit ELO (DMS)

Archivierung läuft heute digital ab – und das hat gute Gründe: Elektronische Akten führen Dokumente einheitlich verschiedenster Formate zusammen, bieten allen Unternehmensmitarbeitern eine zentrale Zugriffsmöglichkeit, erfüllen die Compliance-Richtlinien, kosten keinen Raum und sind dank Suchfunktion sehr zeitsparend.

Mehr über ELO Business Solutions erfahren
Daniel Schulte DMS Berater synalis

Ihr Ansprechpartner für Digitale Akten / DMS:

Daniel Schulte
DMS-Experte, synalis

Telefon: +49 228 9268 0
E-Mail: daniel.schulte@synalis.de

Kommunikation 2.0: Zusammenarbeit und Meetings mit MS Office 365
Kommunikation 2.0: Zusammenarbeit und Meetings mit MS Office 365

Projektarbeit gelingt besser, wenn die Kommunikation stimmt – und dafür sorgen Microsoft SharePoint und Teams. Optimal vernetzt und immer auf dem neuesten Stand sind alle Mitarbeiter automatisch durch diese Plattformen. Inhalte können geteilt und synchron eingesehen und bearbeitet werden, „Büro-Hopping“ war einmal. Auf Dateien, Verläufe etc. kann jederzeit & allerorts zugegriffen werden.

Office 365 Experte Tobias Felten synalis IT Support Köln Bonn

Ihr Ansprechpartner für Kollaboration und MS Office 365:

Tobias Felten
Experte für Office 365 & SharePoint, synalis

Telefon: +49 228 9268 0
E-Mail: tobias.felten@synalis.de

Mehr zu SharePoint und MS Teams erfahren