Überblick

Mit Sicherheit alles unter Kontrolle mit einem Dokumentenmanagement-System

Angebote, E-Mails, Rechnungen, Notizen, Fotos, Gutachten, Verträge, Schriftverkehr, Vorgangsakten, Zeichnungen viele strukturierte und unstrukturierte Daten häufen sich an, wenn Sie einen Kunden über mehrere Jahre betreuen. Klassisch papierbasierte Kunden- und Lieferantenakten gehören jedoch der Vergangenheit an. Denn spätestens bei der Archivierung digital erstellter Dokumente stößt der altbewährte Aktenordner endgültig an seine Grenzen. In vielen Organisationen ist die Flut der Dokumente über mehrere Formate und Systeme verteilt. Das große Suchen beginnt, wenn Ihre Mitarbeiter recherchieren und kostet Ihr Unternehmen viel Geld. Mit einem einheitlichen Dokumentenmanagement-System finden sie zeit- und standortunabhängig das gewünschte Dokument, revisionssicher aufbewahrt.

Management

Die Investition in ein Dokumentenmanagement System zahlt sich aus

Die Ablage, Verwaltung und Archivierung digitalisierter und ursprünglich papiergebundener Schriftstücke auf einer einheitlichen Plattform – in einem Dokumentenmanagement System (DMS) – sorgt in erster Linie für Einheitlichkeit und eine unternehmensweite Ordnung. Damit stellen Sie sicher, dass alle an einem Arbeitsablauf involvierten Mitarbeiter über dasselbe Know How verfügen und unabhängig von ihrem Standort auf das komplette Archivwissen zugreifen können. Eingebaute Workflows, wie z.B. eine Rechnungseingangsprüfung, die Prüfung eines Bescheids oder Dokumentenverteilung, vereinfachen Ihre dokumenten-zentrierten Arbeitsabläufe und erhöhen zudem die Qualität der Arbeit.

„Der Verantwortungsvolle Umgang mit hochsensiblen Unterlagen ist ebenso entscheidend wie das Management zeitkritischer Prozesse für die vertrauenvolle Zusammenarbeit mit den Mandanten. All das muss bei der Prozessmodellierung und Umsetzung in einem ECM-System berücksichtigt werden.“
Prof. Dr. Andreas Blum – Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Partner – DHPG

Mit Software unterstützte Aufgabenbereich des ECM im Mittelstand

Dokumentenmanagement0%

Archivierung0%

Inputmanagement0%

Rechnungsbearbeitung0%

E-Mail Management0%

Business Process Management0%

Outputmanagement0%

Wissensmanagement0%

Collaboration Management0%

(Web) Content Management0%

Studie Bitcom ECM im Mittelstand 2015

  • Download




Sichere Ablage

Sie halten mit Sicherheit die selbst gesetzten oder zertifizierten Standards (z.B. Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen „GDPdU“) ein.

Zeitersparnis

Sie sparen wertvolle Arbeitszeit, denn dank der einheitlichen Ablagestruktur weiß jeder im Unternehmen, wo sich welche Dokumente in welchem Bearbeitungsstatus befinden.

Standortunabhängig

Sie können Aufgaben dezentralisieren, da jeder unabhängig vom Standort auf Dokumente zugreifen und damit arbeiten kann.

Effizienzsteigerung

Sie arbeiten neue Mitarbeiter schneller ein und minimieren Fehlerquellen, weil Ihre Arbeitsabläufe durch ein Workflowmanagement unterstützt werden.

ECM im Mittelstand
Status Quo und Perspektiven für den Einsatz von Enterprise-Content-Management

  • Download




Enterprise-Content-Management
Archiv, DMS, ECM & Co. – Überblick und Begriffserläuterungen

  • Download




GoBD
Eine Checkliste für Dokumentenmanagement-Systeme

  • Download




Die Ziele zur Einführung einer Software zum Dokumentenmanagement können je nach Geschäftsmodell Ihres Unternehmens variieren. In der Regel entscheidet sich die Verwaltung für ein DMS, weil jede Information nur einmal im Unternehmen existieren soll. Ihre Zielsetzung könnte auch lauten, den Zugriff auf geschäftskritische Daten einheitlich regeln, die Basis für Wachstum schaffen oder Ihr unternehmerisches Risiko minimieren, indem Sie Compliance Richtlinien verfolgen. Nennen Sie uns Ihre Zielsetzung. Wir erläutern Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch, welche Lösungen sich dafür anbieten.

Erfahren Sie mehr

Projektleitung

Behalten Sie mit einem Dokumenten Management System den Durchblick

„Was hat der Kollege vom Vertrieb mit Herrn Meier besprochen?“ „Wo sind die Rechnungen, die wir vor zwei Jahren an den Kunden Müller geschickt haben?“ „Was stand im letzten Angebot an den Kunden Kühn?“ „Wo haben die Kollegen die Zeichnungen zum Produkt A abgelegt?“ Diese und ähnliche Suchanfragen oder die aktive Verteilung von Informationen binden viele Arbeitsstunden Ihrer Mitarbeiter, denn häufig bitten sie weitere Kollegen um Hilfe. Digitalisierte Dokumente befinden sich zwar in digitalen Ordnern, doch meist an verschiedenen Ablageorten in unterschiedlichen Software-Systemen (ERP, CRM, Datenbanken, Excel o.ä.) und es kann immer nur einer darauf zugreifen und sie bearbeiten. Das führt in manchen Unternehmen dazu, dass sich Mitarbeiter alternative Wege, wie beispielsweise ungesicherte Cloud-Plattformen, suchen, um Dokumente zu teilen.

Daniel Schulte synalis

„Dokumentenmanagement beinhaltet dabei den kompletten Lebenszyklus aller Dokumente Ihres Unternehmens – von der Erstellung über die Verwaltung bis hin zur Archivierung.“
Daniel Schulte, Bereichsleiter DMS Lösungen, synalis

Sichere Datenablage

Sie können einfach und günstig Ihre Daten und Dokumente konsistent auf einer Plattform speichern und über lange Zeiträume revisionssicher digital archivieren.

Zentrales Wissensmanagement

Sie können das bestehende Wissen Ihrer Organisation nach unterschiedlichen Zugriffsrechten zugänglich und nutzbar machen. Ihre eigene interne Wissensdatenbank.

Qualitätsoptimierung

Sie können durchgängige Arbeitsabläufe festlegen und damit die Qualität Ihrer Prozesse verbessern. Diese einheitlichen Workflows erhöhen die Ergebnisqualität.

95%

unserer DMS Kunden bilden mindestens einen dokumenten-zentrierten Prozess im DMS ab

100%

unserer DMS Kunden nutzen ihre DMS-Lösung von synalis dauerhaft und bauen diese aus

85%

unserer DMS Kunden lassen ihre DMS-Lösung mit anderen Lösungen integrieren (z.B. CRM)

Mit der „vollständigen Akte“, sprich der gesammelten Prozessdokumentation haben Sie die Garantie für eine hohe Qualität Ihrer Prozesse. Sie folgen Ihren selbstgesetzten Regeln und minimieren gerade bei streng regulatorischen Arbeitsvorgängen die Fehlerquote und verhindern eventuellen Missbrauch. Zur Umsetzung nutzen wir die Standardlösungen von ELO, die wir nach Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen. Wie können wir Sie dabei unterstützen eine höhere Qualität Ihrer Prozesse zu erzielen? Gerne lassen wir unsere Erfahrung in Ihr Projekt einfließen.

Erfahren Sie mehr

Fachbereich

Ihr persönlicher Assistent: ein Dokumenten Management System

Durch die zunehmende Datenflut ist ein Dokumenten-Management-System (DMS) heute in jedem Unternehmen nutzbringend. Ein DMS trägt die ihm anvertrauten Inhalte automatisch und fein säuberlich in Indizes ein, wehrt unbefugte Zugriffe ab und archiviert Daten. Besonders komfortabel bringt es Ihnen Ihre Inhalte anhand vordefinierter Merkmale oder einer Volltextsuche zügig auf den Bildschirm und erspart Ihnen wertvolle Zeit. Da die Oberfläche an gewohnte Anwendungen angepasst ist, können Sie die Software einfach und intuitiv bedienen.

Norbert Schmidt synalis

„Ein DMS steht für weitaus mehr als nur für ein System, das Ordnung in Ihre Ablage bringt. 98% unserer Kunden nutzen es, um mindestens einen dokumenten-zentrierten Geschäftsprozess digital abzubilden.“
Norbert Schmidt, Leiter Marketing & Vertrieb, synalis

Kundenzufriedenheit

Einen schnellen Kundenservice durch sofortige Auskünfte.

Integration

Eine ganzheitliche Sachbearbeitung durch das Einbinden aller Ressourcen.

Unabhängigkeit

Eine flexible Bearbeitung mit mobilen Endgeräten von unterwegs.

Internes Wiki

Eine weltweite Kommunikation und Wissensplattform.

Wir empfehlen Ihnen das Dokumentenmanagementsystem mit Ihren anderen IT-Systemen zu verbinden, denn so können aus dem DMS heraus Dokumente auch von Anwendern genutzt und ausgetauscht werden, die nichts mit der jeweiligen Hauptanwendung zu tun haben.

Sie interessieren sich für die Anwendungen und die Benutzeroberfläche? Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie es geht!

Erfahren Sie mehr