25 Jahre synalis: Highlights, Learnings, Entwicklungen

Beitrag vom 4. November 2022

Meine Highlights

In meiner Wahrnehmung sind es nicht einzelne Highlights, die besonders hervorstechen und andere Höhepunkte überstrahlen; es ist eher die Gesamtheit verschiedener Besonderheiten und Erfolge, die für mich ein Highlight ergeben, zum Beispiel

  • das gewonnene Projekt, für das man mehrere Monate gearbeitet hat;
  • oder das positive Feedback eines Kunden, der mit seiner IT-Lösung auch nach vielen Jahren noch zufrieden ist, weil diese gezielt eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung unterstützt;
  • oder der Mitarbeiter, der seine Aufgaben mit Engagement, Neugier und Ernsthaftigkeit angeht.

Diese Aspekte erfreuen mich jedes Mal aufs Neue.

Die größten Herausforderungen

Neben der Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 / 2009, die ja für viele Unternehmen herausfordernd war, besteht die größte Herausforderung sicherlich in der Daueraufgabe, immer die richtige Balance zwischen „Ausweitung der personellen Kapazitäten“ und „Geschäftswachstum“ zu halten. Wir erbringen unsere Leistungen fast ausschließlich durch eigene Mitarbeiter: Das erschwert zwar eine Skalierung, verbessert aus meiner Sicht aber die Qualität und Nachhaltigkeit der Leistungen, die wir gegenüber unseren Kunden erbringen.

Parallel hierzu müssen wir mit dem technologischen Wandel richtig umgehen. Das bedeutet für uns: Wir müssen die Chancen, die sich hierbei für unsere Kunden ergeben, frühzeitig erkennen und zum richtigen Zeitpunkt im Rahmen unserer Arbeit auch zur Anwendung bringen.

synalis 25 Jahre Jubiläum IT Bonn

Die schönsten Learnings

Ein wirklich schönes Learning für mich? Dass es sich für das Unternehmen sehr positiv auswirken kann, wenn man zum richtigen Zeitpunkt nicht nur ganzheitlich Verantwortung für einzelne Leistungsbereiche an Mitarbeiter überträgt, sondern auch Zentralfunktionen professionalisiert.

Hätten wir uns nicht dazu entschieden, den Bereich HR als eigenständige Abteilung mit dezidierten MitarbeiterInnen aufzubauen, sondern das Thema weiterhin parallel zur fachspezifischen Arbeit behandelt, hätten wir unser Wachstum in den letzten Jahren sicherlich nicht realisieren können.
Auch das „Inhousing“ des Marketings hat es uns erst ermöglicht, zeitnah und zielgerichtet mit Interessenten und Kunden zu kommunizieren und über kundenrelevante Themen zu sprechen.

Ein weiteres Learning ist sicherlich, dass das Unternehmen zusammen mit allen Akteuren immer „beweglich“ bleiben muss. Aufgrund der sich stets ändernden Rahmenbedingungen in Bezug auf Kunden, Mitarbeiter und Technologien ist es notwendig, das eigene organisatorische Setup sowie das Leistungsgebot immer wieder zu hinterfragen und entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Das ist zwar manchmal anstrengend, stets aber ein guter Anlass, um neue Ideen zu entwickeln und sich daraus ergebene Chancen zu ergreifen.

Die spannendsten Entwicklungen

Cloud Computing ist meiner Ansicht nach eine der tiefgreifendsten Entwicklungen in unserem Tätigkeitsumfeld, die in den letzten 25 Jahren stattgefunden hat. Bei den meisten Unternehmen und auch Lösungsanbietern dauerte es eine gewisse Zeitlang, bis man die Implikationen dieser Entwicklung für Unternehmen und Organisationen in Gänze erfasst hatte und die tiefgreifenden Änderungen bei Lösungen und Arbeitsweisen absehen konnte.

Cloud Computing ist nicht nur eine andere technische Form der Bereitstellung von Daten und Applikationen – es eröffnet mittelständischen Unternehmen und Organisationen vielmehr zwei wesentliche Chancen:
Eine Chance liegt in der völlig neuen Entscheidungsfreiheit von Unternehmen, welche Prozesse man mittels IT unterstützen lassen möchte. Will man eine IT-Lösung implementieren, ist der erste Schritt hierfür inzwischen deutlich weniger aufwändig als noch in der Vergangenheit und die Auswahl an zur Verfügung stehenden Lösungen faktisch größer geworden.

Die zweite Chance, die sich aus dem Cloud Computing ergibt, besteht in der Qualität der IT-Services, die man als Unternehmen einsetzen kann. Was bis vor wenigen Jahren noch großen Unternehmen mit entsprechend großen IT-Systemen und den damit verbundenen hohen IT-Budgets vorbehalten war (redundante Rechenzentren, 99,9% Verfügbarkeit, Nutzung von komplexen Anwendungen), steht jetzt auch mittelständischen Unternehmen und Organisationen zur Verfügung.
Beide Elemente können somit wie ein „Booster“ bei der digitalen Transformation von Unternehmen und Organisationen wirken, was auch der Cloud-Monitor der bitkom zeigt.

Die Vision

Unsere Motivation ist es, ein leistungsfähiger, kompetenter und fairer Partner für mittelständische Unternehmen und Organisationen zu sein, welche ihre Geschäftsstrategie oder ihren Organisationszweck durch den Einsatz von Cloud-Technologien realisieren wollen!

Fabian Felten, Marketing Vertrieb synalis Köln Bonn

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Fabian Felten
Head of Marketing & Sales
+49 228 9268 129
fabian.felten@synalis.de
synalis: IT-Dienstleister Köln / Bonn
Support
Karriere
Feedback