Viva la Mitarbeitererfahrung!

Beitrag vom 23. Februar 2021

Microsoft stellt die Employee Experience Platform (EXP) Microsoft Viva vor

Nicht erst seit dem letzten Jahr, sondern schon seit Beginn der zunehmenden Digitalisierung hat sich unser (Arbeits-)Alltag stark verändert. Viele Unternehmen arbeiten im Homeoffice, neue Kollegen werden Remote eingearbeitet und die Daily Meetings über Microsoft Teams ersetzen die Zusammenkunft im Büro. Der Wandel erfordert ein neues Programm. Zeit für uns, umzuschalten:

Viva hat Microsoft Anfang Februar als neue interaktive Plattform vorgestellt: Sie wurde entwickelt, um die Kommunikation, das Lernen sowie das Teilen von Wissen innerhalb des Unternehmens zu unterstützen und zentral in Microsoft Teams abzubilden. Die Basis hierfür bilden Funktionen, die aus bestehenden Lösungen wie Microsoft 365 und SharePoint bereits bekannt sind. Somit integriert sich Viva gewohnt einfach in die bestehende Kollaborationsumgebung.

Die 4 Seiten von Viva

Microsoft Viva teilt sich in vier Schlüsselbereiche auf: Engagement, Wohlbefinden, Lernen und Wissen.

Viva Connections dient als Dreh- und Angelpunkt für den Mitarbeiter: Dieser kann komfortabel auf die interne Kommunikation, Unternehmensressourcen sowie auf Communities zugreifen. Durch den persönlichen Feed sowie das Dashboard werden Inhalte im Überblick dargestellt und sind somit für den Mitarbeiter leichter zu filtern und finden. Inhalte können zusätzlich für spezifische Rollen freigegeben werden: Das sorgt für einen umfassenden Überblick und eine gezielte Ressourcenverwaltung.

Viva Insights schenkt Managern und Führungskräften Einblicke in die Arbeit ihrer Teammitglieder, um so die Belastung der einzelnen Person abzuschätzen. So können proaktiv Arbeitsnormen durch Handlungsempfehlungen aus MyAnalytics angepasst werden. Weiterhin verhelfen die persönlichen Einblicke dem Mitarbeiter dabei, seine Pausen, Fokus- und auch Lernzeiten sinnvoll einzuteilen. Viva Insights gewinnt seine Erkenntnisse aus den Daten der Microsoft Apps, kann aber zusätzlich auch Daten von Drittanbietern wie Zoom, Slack oder SAP SuccessFactors miteinbeziehen.

Viva Learning soll das Unternehmen und vor allem die Mitarbeiter dabei unterstützen, Weiterbildungen komfortabel in den Arbeitsalltag zu integrieren. So werden hierüber Lernressourcen wie Trainings- und Weiterbildungsmöglichkeiten besser zugänglich dargestellt, da sie an einem Ort zur Verfügung stehen. Über Viva Learning lassen sich Lerninhalte von Microsoft Learn, LinkedIn Learning sowie von weiteren Drittanbietern abbilden. Mitarbeiter können eine Vielzahl von Trainings entdecken, durchführen und nachverfolgen. Im Laufe des Jahres sollen zusätzliche Integrationen mit Lernmanagementsystemen angeboten werden.

Apropos Learning & Lernmanagementsysteme: Darum lohnt sich LMS365

Viva Topics soll Unternehmen die Möglichkeit bieten, das Wissen in ihrer Organisation effektiver zu streuen und besser nutzen zu können. Viva Topics analysiert mithilfe künstlicher Intelligenzen Microsoft 365 Daten und bietet auf dessen Grundlage nutzerspezifische Themenkarten an, die wiederum passende Inhalte zu Dokumenten, Videos, Unterhaltungen oder Personen bereithalten.

Fabian Felten, Marketing Vertrieb synalis Köln Bonn

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Fabian Felten
Head of Marketing & Sales
+49 228 9268 129
fabian.felten@synalis.de
synalis GmbH & Co. KG
Gesellschaft für modernes Informationsmanagement
Support
Karriere