Release Wave 2 2021 Power Apps

Beitrag vom 29. September 2021

App Designer

Einheitlicher und erneuerter Power Apps Designer

Aktiviert für: Administratoren, Entwicklerinnen, Marketingspezialistinnen, Analystinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: 
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Der neue App-Designer ermöglicht ein schnelleres und intuitiveres Erstellen von Apps, was insbesondere Administratoren und Entwicklern einen großen Mehrwert liefert.

Mit Hilfe des neuen Power Apps App-Designers haben Sie nun die Möglichkeit eine App mit Formularen, Ansichten und Dashboards zu erstellen und gleichzeitig die Funktionen von Canvas-Apps zu integrieren; vergleichbar sind diese Funktionen mit denen des klassischen, modellgesteuerten App-Designers. Die Live-Vorschau und die bessere Integration in andere Erstellungsumgebungen in Power Apps stellen neue Funktionen dar.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Vereinheitlichter, moderner Power Apps-Designer | Microsoft Docs

Unterstützung für Designs auf allen Power Apps

Da Anwendungen konvergieren und auf anderen Plattformen wie Microsoft Teams und SharePoint erscheinen, ist es wichtig, das Designmanagement durch modellgesteuerte und Canvas-Anwendungen zu standardisieren. Aus diesem Grund müssen Power Apps noch flexibler werden und im jeweiligen Kontext anpassbar sein, was nun gewährleistet wird. Konkret wird dies über eine einheitliche Infrastruktur für Designs in modellgesteuerten- und Canvas-Apps gewährleistet, welche kontext- und hostabhängige Designs im Browser und in der Einbettung in Teams ermöglichen. Es werden designspezifische Objekte für Power Apps-Funktionen zur Verfügung stehen, die genutzt werden können, um den standardmäßigen und dynamischen Designwechsel einer Komponente zu ermöglichen. Die Unterstützung der neuen Infrastruktur für Designs wird durch die Canvas Apps-Codekomponenten erweitert, was für themenfähige Komponenten innerhalb von Komponentenbibliotheken sorgt.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Unterstützung für Designs auf allen Power Apps | Microsoft Docs


Verbesserungen der modellgesteuerten Apps und Suchfunktionalitäten

Verbesserte Siteübersicht in modellgesteuerten Apps

Aktiviert für: Benutzerinnen durch Administratorinnen, Entwicklerinnen, oder Analystinnen
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: 
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Untenstehende Elemente in der Sitemap können nun endlich besser und schneller erreicht werden. Gewährleistet wird dies durch die Reduzierung von Gruppen und durch das Ausblenden von Start, Zuletzt verwendet und Angeheftet. So können diese genannten Funktionen ganz einfach ausgeblendet werden und sind nicht wie bisher auf dem Formular fixiert. Außerdem können nun Bereiche bzw. Gruppen in der Sitemap endlich eingeklappt werden, was die Sitemap kürzer macht. Über den neuen App-Designer können Sie diese Funktion aktivieren; auf mobilen Geräten wird diese Funktion ebenfalls unterstützt.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Verbesserte Siteübersicht in modellgesteuerten Apps | Microsoft Docs

Erweiterte Suchfunktionen in modellgesteuerten Apps

Aktiviert für: Benutzerinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: August 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Als wesentlicher Bestandteil von modellgesteuerten Apps ist bei Lookup-Feldern die erfolgreiche Suche und Navigation innerhalb eines großen und unübersichtlichen Datenpools besonders ausschlaggebend. Um solche Schwierigkeiten in der Suche zu vermeiden, wurden die erweiterten Suchfunktionen eingeführt.
Dazu wurde die Suche in Lookup-Feldern (Zeilen) in modellgesteuerten Apps vereinfacht. So wird neben einem Drilldown in ein Formular die einfache Sortierung von Datensätzen, sowie das Wechseln zwischen Entitäten und Ansichten ermöglicht.

Weitere Möglichkeiten finden Sie hier: Erweiterte Suchfunktionen für alle Benutzer*innen in modellgesteuerten Power Apps | Microsoft Docs

Moderne Suche in modellgesteuerten Power Apps

Aktiviert für: Benutzerinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: August 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Auf Basis der Dataverse-Suche (Relevanzsuche) wird eine neue globale Suche eingeführt, welche für alle Apps den neuen Standard abbilden wird. Diese wird in den Apps standardmäßig aktiviert, sodass einzelne User nicht mehr zur Kategorie-Suche wechseln können. Die Relevanzsuche bietet nun folgende Vorteile:

  • Aufgrund der Position in der Kopfzeile der App schnell erreichbar
  • Historie der Suchaufträge wird vermerkt
  • Während der Eingabe werden Vorschläge für Texte und Suchergebnisse gemacht
  • Aufgrund von präzisen und hochwertigen Ergebnissen eine schnelle und effiziente Suche
  • Schnelle Aktionsfelder neben den Suchergebnissen ermöglichen einen besseren Fokus auf die Aufgabe

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Moderne Suche für alle Nutzenden im modellgesteuerten Power Apps | Microsoft Docs

Vereinfachte Dataverse-Suchkonfiguration

Aktiviert für: Administratoren, Entwicklerinnen, Marketingspezialistinnen, Analystinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: September 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Die Dataverse-Suche (ehemals Relevanzsuche) kann über das Power Platform Admin Center von Administratoren aktiviert werden, wohingegen Entwicklerinnen (Maker) die globale Suche in modellgesteuerten Apps konfigurieren können, indem die gewünschten Tabellen (Entität) ausgewählt werden. Standardmäßig wird die Dataverse-Suche bei der Umgebung fortan aktiviert sein.

Diese Konfiguration der Dataverse-Suche stellt einen Bestandteil des Lösungs-Explorers dar, so ist in etwa ersichtlich, welche Entitäten sich im Suchindex befinden. Entitäten können ebenfalls hinzugefügt oder entfernt werden, was dem User eine möglichst schnelle Informationsgewinnung ermöglicht.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Vereinfachte Dataverse-Suchkonfiguration für Administrator*innen und modellgesteuerte App-Maker*innen | Microsoft Docs

Modellgesteuerte Apps unterstützen mehrere App-Seitenbereiche

Aktiviert für: Benutzerinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: August 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Mehrere Seitenbereiche neben dem Hauptinhalt erhöhen aufgrund der schnellen Darstellung mehrerer unterschiedlicher Informationen die Produktivität. So ermöglichen es modellgesteuerte Apps, mehrere Seitenbereiche auf App-Ebene anzuzeigen, um präzisere und unterschiedliche Informationen darzustellen. Dies war zuvor auf einen Seitenbereich beschränkt.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Modellgesteuerte Apps unterstützen mehrere App-Seitenbereiche | Microsoft Docs


Administrative Neuerungen

Modellgesteuerte App macht die angepasste Webclient-App für Dynamics 365 überflüssig

Aktiviert für: Benutzerinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: August 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Nach der Umstellung auf die einheitliche Oberfläche wird die Webclient-App entfernt, was zur Folge hat, dass die angepasste Dynamics 365-App nicht mehr im App-Switcher angezeigt wird.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Modellgesteuerte App macht die angepasste Webclient-App für Dynamics 365 überflüssig | Microsoft Docs

Neue Methode, um Lösungen und Tabellen zu verwalten

Aktiviert für: Administratoren, Entwicklerinnen, Marketingspezialistinnen, oder Analystinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: 
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Allen Usern wird es nun dank Power Apps (Maker-Portal) ermöglicht, Lösungen und Tabellen direkt im Portal zu verwalten, sodass gar nicht mehr in die klassische Umgebung gewechselt werden muss. So können alle bekannten Funktionen auch aus Power Apps heraus verwaltet und bedient werden.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Alles rund um Lösungen und Tabellen auf moderne Weise verwalten | Microsoft Docs

Neue Spaltenoptionen in Entitätsansichten

Aktiviert für: Benutzerinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: August 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Diese Funktion sorgt unter anderem dafür, dass die Spalten des Rasters und ihre Reihenfolge direkt im Raster angepasst werden können. Konkret können nun neue Spalten aus aktuellen oder verwandten Entitäten (Tabellen) hinzugefügt werden, Spalten entfernt werden, sowie die Reihenfolge im Raster geändert werden.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Neue Spaltenoptionen in der Rasteransichtsseite | Microsoft Docs

Neue Oberfläche für die Bearbeitung mehrerer Datensätze

Aktiviert für: Benutzerinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: August 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Dank dieser Funktion wird die Abhängigkeit von hybriden Umgebungen im Webclient beseitigt. Dadurch können Benutzerinnen mehrere Zeilen in hohem Tempo bearbeiten, indem sie die einheitliche Oberfläche verwenden, welche alle WCAG 2.1-Anforderungen erfüllt und zudem über alle Ansichtsgrößen einen Reflow unterstützt. In der mobilen Version wird dies ebenfalls vollständig unterstützt.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Neue modellgesteuerte App-Erfahrung für die Bearbeitung mehrerer Datensätze | Microsoft Docs

Änderungen an der Browser-Unterstützung der einheitlichen Oberfläche

Aktiviert für: Benutzerinnen, automatisch
Öffentliche Vorschauversion: –
Vorabzugriff: August 2021
Allgemeine Verfügbarkeit: Oktober 2021

Es werden ausschließlich moderne Browser unterstützt, damit die User-Experience verbessert werden kann. Das bedeutet etwa, dass der Support für den veralteten Internet Explorer seit dem 17. August 2021 beendet wurde. Administratoren, welche in das Power Platform Admin Center oder in die klassischen Erweiterten Einstellungen navigieren, werden per Warnmeldung darüber in Kenntnis gesetzt, dass Sie den Wechsel in einen der unterstützten Browser forcieren sollten.

Hinweis: Internet Explorer und ältere Edge Browser werden ab dem 1. Release 2022 daran gehindert, auf die einheitliche Oberfläche (Unified Interface) zuzugreifen. So wird eine Verbesserung der Performance in den neuen Browsern angestrebt. Vor der Sperrung werden die User, welche dann noch die veralteten Browser nutzen eine Warnung erhalten.

Weitere Informationen von Microsoft zu dem Thema finden Sie hier: Änderungen an der Browser-Unterstützung der einheitlichen Oberfläche | Microsoft Docs

Fabian Felten, Marketing Vertrieb synalis Köln Bonn

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Fabian Felten
Head of Marketing & Sales
+49 228 9268 129
fabian.felten@synalis.de
synalis GmbH & Co. KG
Gesellschaft für modernes Informationsmanagement
Support
Karriere